Was ist das Interreg-Programm Italien-Österreich?

Das Kooperationsprogramm Interreg ist ein interregionales Kooperationsprogramm der Europäischen Union zur Förderung der europäischen territorialen Zusammenarbeit und wird durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) finanziert. Ziel der Programmperiode 2014-2020 ist es, den Austausch von Erfahrungen und bewährten Verfahren zwischen den Mitgliedern der Europäischen Union, Norwegen und der Schweiz zu fördern und so die regionale Entwicklungspolitik zu verbessern.
 
Das Programm Interreg Italien-Österreich richtet sich an das Grenzgebiet zwischen den beiden Ländern und fördert dessen Entwicklung und die Schaffung grenzüberschreitender Synergien für eine größere Attraktivität der Region sowie für nachhaltiges regionales Wachstum und sozialen Zusammenhalt. Das Programm Interreg Italien-Österreich wird mit nationalen öffentlichen Beiträgen in Höhe von insgesamt 98 Mio. € unterstützt.
Das Programm gliedert sich in vier Prioritätsachsen:
 
  • Forschung und Innovation
  • Natur und Kultur
  • Institutionen
  • Regionalentwicklung auf lokaler Ebene (CLLD)
 
 Das Projekt „OnTour – Bewusst unterwegs“ wurde in der Achse Natur und Kultur finanziert und verfolgt die Ziele derselben, nämlich "Bewahrung, Schutz, Förderung und Entwicklung des Natur- und Kulturerbes“
Weiter Informationen finden Sie an die Webseite: www.interreg.net
 
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.